SSHD Test und Review

Am 8.6. erhielt ich von Seagate eine 1 TB SSHD des Types ST1000ML014.

Ich soll diese SSHD testen und meine Erfahrung in meinem Blog veröffentlichen.

Die SSHD ist optisch nicht von einer normalen HD zu unterscheiden.

Die technischen Daten der Festplatte sind zu finden unter LaptopSSHD:

SSHD

Im Controller der SSHD ist eine Analysesoftware integriert, die ermittelt welche Dateien am häufigsten aufgerufen werden und speichert diese im verbauten 8 GB großen SSD-Speicher. Dadurch werden diese Dateien erheblich schneller geladen und der Computer arbeitet schneller als mit einer herkömmlichen HD.

Erste Schritte:

Als erstes habe ich mit dem Tool Discwizard von Seagte meine alte Festplatte geklont und danach die SSHD in den Laptop verbaut. Dies verlief alles relativ reibungslos.

Erste Erfahrungen:

Beim Klonen und den ersten Starts des Laptops  ist mir aufgefallen, dass diese SSHD eine deutlich geringere Geräuschentwicklung hat als meine original verbaute HD von WD. Ebenso verbraucht die SSHD etwas weniger Strom .

Der Bootvorgang hat sich in den ersten Starts von rund 8-10 Minuten auf rund 5-8 Minuten verkürzt.
Ich vermute, dass der Laptop eine so lange Bootzeit benötigt, weil im Autostart einige Anwendungen wie Dropbox, Rainmeter, Owncloud und andere Programme sind. Ich werde in den nächsten Tagen mal analysieren, ob diese Bootzeit sich nicht noch verkürzen lässt. Notfalls muss ich demnächst das System neu aufsetzen.

Programmstarts und vor allem mein aktuelles Spiel Witcher3 starten deutlich schneller mit der SSHD.

Update 16.06.2015

Nun nutze ich die SSHD etwa eine Woche und meine Bootzeit hat sich mittlerweile auf fast 4 Minuten verkürzt.
Auch das Starten von Chrome und anderen Programmen, die ich häufiger nutze hat sich verbessert.
Je öfter man ein Programm nutzt umso schneller startet es.
Als ich am Wochenende zum Beispiel mein Laptop im Laufe des Tages rund 15 mal neu gebootet hatte war die Bootzeit auf unter 3 Minuten gesunken, aber dafür brauchte mein Spiel etwas länger zum starten.

Update 24.06.2015

Nach etwas zwei Wochen Nutzung hat sich die Bootzeit bei rund 4-5 Minuten stabilisiert.
Das Arbeiten am Laptop läuft mit der SSHD besser als mit der alten HD.
Programme werden insgesamt schneller geladen. In den letzten Wochen habe ich den Laptop Hauptsächlich zum Witcher 3 spielen und zum Youtube schauen genutzt, aber auch Downloads getätigt (teils mit JDownloader) und viel gesurft.
Im Vergleich mit meinem Desktop-PC, wo ich eine SSD als Bootlaufwerk verbaut habe, ist der Laptop nur in der Bootzeit schlechter.
Beim Programme starten, Bilder bearbeiten und so weiter  sind beide Computer Geschwindigkeitstechnisch gleichwertig.

Vorläufiges Fazit

Der Umstieg in die preiswerte SSHD-Klasse hat sich für meinen Laptop gelohnt. Der Laptop startet schneller als nur mit einer HD und auch das Arbeiten geht besser.
Jeder dem eine reine SSD noch zu kostenintensiv ist kann ich nur zu einer SSHD raten.

 

Heiko Berlin gefällt dieser Artikel

Zur Zeit keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: